Willkommen in der charmanten Frühstückpension LA CADANELLAU


CAUSSADE  UND  DIE  HUTTRADITION


Télécharger
GESCHICHTE DER KOPFBEDECKUNG.ppsx
Présentation Microsoft Power Point 3.2 MB
Télécharger
CAUSSADE Stadt des Hutes.JPG
Image JPG 115.6 KB
Télécharger
Hut Museum Programm.JPG
Image JPG 111.4 KB

HUT GESCHICHTE MUSEUM

 

Das Epos der Kapelle ist ein Ort, der der Geschichte und dem Know-how des Hutmachers in Quercy Caussadais gewidmet ist. Mit einem Sound Boater erleben Sie das Abenteuer der Kopfbedeckung anhand von Zeugnissen und Musik.

Eine echte Reise in das Land des "canotier" Hut.


QUERCY CAUSSADAIS, EIN WICHTIGRES KAPELLIERBECKEN !

Perrette Gleye, besser bekannt unetr dem Namen Petronille Cantecor, wurde 1770 in Caussade geboren. 1787 heiratete sie den Bauern Jean Cantecor end zog mit Ihm nach Septfonds. Während sie ihre Schafe hält, kommt ihr die Idee, Strohstränge zu sammeln. So entsteht die Paillole, ein Begriff, der das Geflecht unddann den Strohhut der Frauen bezeichnet. Im Jahr 1796 gründete Petronille seine erste Hutmacherwerkstatt. Anschliessend gründete sie eine zweite Fabrik und gab ihrWissen an ihren Cousin André Rey weiter. Sie starb 1846 und überliess ihre Fabrikihrem Enkel Fortuné Cantecor, der sie mit einer Produktion von 5.000 Hüten pro Tag auf den Höhepunkt bringen wird. 1857 erhält André Rey ein Stipendium der Stadt Caussade, um sich dort niederzulassen. Die Ankuft der Eisenbahn im Jahr 1884 und die Elektrizität im Jahr 1896 begünstigen diewirtschaftliche Entwiccklung des geasmtes Caussadais-Beckens.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts beschäftige die Stads 30 Fabriken mit mehr als 3.000 Mitarbeitern. Die florierende Industriegibt dem von Maurice Chabalier geliebten Bootsfahrer Hut einen wichtigen Platz.

Die Stadt etabliert ihren Ruf als grosses französisches Hutzentrum.

In der 1930er Jahren störten sehr grosse Streiks das gesamte Hutmacherbecken.

Dann kündigen die Demokratisierung des Automobils und der Modewandel den Niedergang dieser Branche an. 1937 hat das Werk in Rousseau die Herstellung von Hüten aus neuen Materialien (Raban, Weite, Pelze, ...) diversifiziert. Auguste Crambes entwickelt ab 1946 den Textlhut, mit dem ds Becken der Krise besser standhält.

Heute fahren die Ets Crambes und das Ets "Willy's Paris" in Caussade sowie die Ets Coustillières in Septfonds fort.